Download PDF by Dr.-Ing. Horst Röpke, Dr.-Ing. Jürgen Riemann (auth.): Analogcomputer in Chemie und Biologie: Eine Einführung

By Dr.-Ing. Horst Röpke, Dr.-Ing. Jürgen Riemann (auth.)

ISBN-10: 3642855741

ISBN-13: 9783642855740

ISBN-10: 364285575X

ISBN-13: 9783642855757

Show description

Read or Download Analogcomputer in Chemie und Biologie: Eine Einführung PDF

Similar german_5 books

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Grigull, Dr.-Ing. Heinrich Sandner's Wärmeleitung PDF

Elementare, gleichzeitig exakte Einführung in das Thema. Gezeigt werden für technisch wichtige Fragestellungen sowohl strenge als auch Näherungslösungen, insbesondere erste Abschätzungen auch komplizierter Vorgänge. Exemplarisch wird an Beispielen aus verschiedenen Bereichen das breite Anwendungsgebiet verdeutlicht und die Übertragbarkeit des Vorgehens demonstriert.

Download PDF by Wilhelm Frank (auth.), em. Univ.-Prof. Dr. Leopold: Hans Hahn Gesammelte Abhandlungen / Collected Works: Band 2

Like Descartes and Pascal, Hans Hahn (1879-1934) was once either an eminent mathematician and a hugely influential thinker. He based the Vienna Circle and was once the trainer of either Kurt Gödel and Karl Popper. His seminal contributions to sensible research and normal topology had a huge effect at the improvement of contemporary research.

Bert-Wolfgang Schulze's Erlebnisse an Grenzen - Grenzerlebnisse mit der Mathematik PDF

Die in Europa bis Ende der 1980er Jahre bestehende Grenze zwischen unterschiedlichen Gesellschaftssystemen, insbesondere die innerdeutsche Grenze, hat die individuellen Biografien von Bürgern important beeinflusst. Auch die Wissenschaftler, u. a. die Mathematiker, waren weitaus mehr betroffen, als nach außen hin sichtbar battle.

Extra info for Analogcomputer in Chemie und Biologie: Eine Einführung

Sample text

A 1 r - Sofern sich der Mechanismus der betreffenden Reaktion mit der Temperatur nicht andert, gestattet die Gerade Extrapolationen der kWerte auf andere Temperaturen. Hiervon macht man besonders bei sehr langsamen Reaktionen Gebrauch (z. B. Stabilitatsuntersuchungen), so daB auf diese Weise sehr viel Zeit gespart werden kann (s. S. 151). Halbwertszeit Die Halbwertszeit t 1/ 2 gibt die Zeitspanne an, in der die Ausgangskonzentration auf die Halfte ihres Wertes abgesunken ist. Fur das Zeitgesetz erster Ordnung ist t]/2 unabhangig von derAusgangskonzentration und liiBt sich allein aus der Geschwindigkeitskonstanten 'k berechnen.

Programmierung des Analogcomputers Tabelle 4. 10-18 [sec-I]; Anfangsmenge a o = 1,58 g). 10-18 [sec-I]. Die am Computer einzustellenden Werte waren dann: Ao = 1,0 ME ( ... 10 V) und x = 1,0. Da hier die Zeitkonstante lk vorgegeben war, konnte man durch die Wahl des Zeitfaktors A einen giinstigen x-Wert erhalten. Haufig ist jedoch der lk-Wert unbekanrit, so daB man sich systematisch an eine vorgegebene Kurve angleichen muB. Hierbei kann man sowoh1x als auch A variieren, wahrend sich lk aus der Beziehung lk = x· A ergibt.

Abb. 18). Der an einem Potentiometer eingestellte Faktorwert (IX) andert sich bei Belastung, so daB man ihn jeweils korrigieren muB. Das geschieht mit Hille eines Nullinstrumentes durch Vergleich mit einem geeichten Vergleichspotentiometer. Eine besonders genaue Einstellung eines IX-Wertes kann durch Hintereinanderschaltung mehrerer Potentiometer erreicht werden (z. B. IX = 0,005 = IXI'IX2'IXa = 0,1'0,1'0,5). c Abb. 18. Schaltung des Potentiometers. Abb. 19. Prinzipschaltung des Integrierers. Integrierer (I).

Download PDF sample

Analogcomputer in Chemie und Biologie: Eine Einführung by Dr.-Ing. Horst Röpke, Dr.-Ing. Jürgen Riemann (auth.)


by Anthony
4.4

Rated 4.90 of 5 – based on 32 votes